curriculum vitae
ausbildung / studium / EDUCATION:
2019 - 2022 F+F SCHULE FÜR KUNST UND DESIGN, ZÜRICH / F+F SCHOOL FOR ART AND DESIGN, ZURICH
2023 - 2026 ZÜRCHER HOCHSCHULE DER KÜNSTE / ZURICH UNIVERSITY OF THE ARTS

AUSSTELLUNGEN / EXHIBITIONS:
April 2021: "Philo poem" Exhibition - M.A.D.S. Art Gallery, Mailand
14. Juni - 14. Oktober 2021: „River of Dreams“ Exhibition, Contemporary Art Curator Magazine
2021: „Power of Creativity“ Art Prize, Contemporary Art Curator Magazine
2. April bis 26. Mai 2022: „Echo" Ausstellung zum Widerhall in der Region Werdenberg, Schloss Werdenberg
23. April - 21. Mai 2022: Ausgewählte Arbeiten, Einzelausstellung in der Galerie L33, Werdenberg
28. Mai 2022: Spendenauktion "Kunstlichtgala", Cabaret Voltaire, Zürich
2. - 12- Juni 2022: F+F Diplomausstellung, Zürich

deutsches artist statement
Nico Ramon Kastner (*2000) ist ein Schweizer Künstler, welcher in der figurativen Ölmalerei sowie der Musik (Ambient oder Stücke für Soloklavier) tätig ist, wobei sich beide Medien gegenseitig ergänzen können oder in einer Installation zu einer Einheit verschmolzen werden.
Die Einflüsse in der Malerei kommen neben alltäglichen Beobachtungen, meist aus der Kunst- oder Filmgeschichte. Die Theatralik bzw. Inszenierungen von alltäglichen Ereignissen - Als Beispiel: Die verpasste Chance (2021), Ein regnerischer Tag in Zürich (2021) oder Beim Spiegel (2022) - beziehen zeitgenössische Positionen mithilfe der Ölmalerei. Wohingegen ein anderer Aspekt der Malerei unter dem Einfluss des Symbolismus und deren Kreierung einer eigenen Ikonographie steht. Diese Kompositionen wirken dann wie aus der Zeit gerissen und kreieren untereinander einen eigenen Kosmos aus aufeinander aufbauenden Werken.
Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Selbst tritt dabei neben den Selbstbildnissen auch in diversen Gruppenkompositionen hervor. Ebenso herrscht dort die Spannung zwischen einer Inszenierung und dem ehrlichen Blick auf seine eigene Person.
Die Personen in den Gemälden sind meistens isoliert, auch bei Gruppenkompositionen findet kaum Kommunikation statt und diese Einsamkeit zieht sich auch durch die Musikkompositionen. Die verträumten Ambientstücke wirken wie ein Kontrapunkt zum raschen Weltgeschehen, ebenso die ruhevollen Klavierstücke aus dem Reminiszenzen-Zyklus (2022), welche in der gleichnamigen Soundinstallation dieses Stimmungsbild der Ruhe kreieren.
-2022

english artist statement​​​​​​​
Nico Ramon Kastner (*2000) is a Swiss artist who works in figurative oil painting and music (ambient or pieces for solo piano), whereby both media can complement each other or be fused into one unit in an installation.
The influences in painting come alongside everyday observations, mostly from the history of art or film. The theatricality or staging of everyday events - for example: The Missed Chance (2021), A Rainy Day in Zurich (2021) or Beim Spiegel (2022) - relate to contemporary positions with the help of oil painting. Whereas another aspect of painting is influenced by symbolism and the creation of its own iconography. These compositions then seem to have been torn out of time and create their own cosmos of works that build on one another.
The confrontation with one's own self emerges not only in the self-portraits but also in various group compositions. There is also a tension between a staging and an honest look at one's own person.
The people in the paintings are mostly isolated, even in group compositions there is hardly any communication and this loneliness also runs through the music compositions. The dreamy ambient pieces act like a counterpoint to the fast pace of world events, as do the peaceful piano pieces from the Reminiscences cycle (2022), which create this mood of calm in the sound installation of the same name.
-2022
Back to Top